‘Geschichtsbewusstsein’ wurde spätestens in der zweiten Hälfte der 70er Jahre durch Karl Ernst Jeismann zu einer Fundamentalkategorie und zur Hauptaufgabe der schulischen Geschichtsvermittlung. Gerade im Geschichtsunterricht sei es notwendig, dass Schülerinnen und Schüler Freiheiten zur eigenen Urteilsbildung eingeräumt werden. Kürzlich entstand folgende Visualisierung in Form eines Infoblatts. In ihr versuche ich, die Kerngedanken seines Aufsatzes ‘Geschichtsbewusstsein als zentrale Kategorie der Geschichtsdidaktik abzubilden’. Inwiefern dies gelungen ist, sei euch überlassen.

P.S.: An dieser Stelle sei Matthias Heil und seiner Arbeit gedankt. Seine Internetpräsenz hat mich nicht unwesentlich zur Gestaltung meines (neuen) Blog inspiriert.